Die Leichtathletik im Kreis Allgäu stellt sich vor

Am 18. Juli 1945 wurde der Entschluss gefasst, die Einheitsorganisation aller bayerischen Sportvereine, den Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV) zu gründen. Seit dem 21. Juni 1946 dürfen in Bayern wieder Sportorganisationen gegründet oder wiederbelebt werden. Im Jahre 1949 wird der Bayerische Leichtathletik-Verband e.V. als eine selbständige Sportorganisation unter dem Dach des BLSV gegründet.

 

Gliederung Leichtathletik-Bezirk Schwaben ab 18.01.1992

Der bisherige Leichtathletik-Kreis Allgäu wurde mit Wirkung vom 01. Januar 1950 zum selbständigen Bezirk Allgäu mit seinen sechs Unterbezirken Kaufbeuren, Marktoberdorf, Kempten, Memmingen, Sonthofen und Illertissen erhoben. Den Vorsitz übernahm Josef Beer von TV Kempten 1856.

Nach vier Jahren Trennung wurde im Jahr 1954 die beiden selbstständigen Leichtathletik-Kreise Schwaben und Allgäu wieder zum Leichtathletik-Bezirk Schwaben zusammengeführt. Erster Vorsitzender wird Hannes Schmid von TSV Sonthofen. Im Jahr 1955 erfolgt im Bezirk Schwaben eine weitere Unterteilung. Der bisherige Kreis Mittel- und Nordschwaben wird in zwei Kreise aufgeteilt, so dass es nun drei Kreise gab: Kreis Allgäu, Kreis Mittelschwaben und Kreis Nordschwaben.

 

Von 1945 bis 1957 bezeichnete sich der Kreis Allgäu "Leichtathletik Bezirk Allgäu". Der Leichtathletik Bezirk Allgäu wurde ab dem Jahr 1958 in "Leichtathletik Kreis Allgäu" umbenannt.

Ab dem 18. Januar 1992 wird der Bezirk Schwaben nur aus zwei Leichtathletik-Kreisen gebildet und zwar dem Kreis Mittel- und Nordschwaben und dem Kreis Allgäu. Auf dem 40. ordentlichen Allgäuer Kreistag in Kempten werden 10 der ehemaligen 37 nordschwäbischen Vereine in den Kreis Allgäu eingegliedert.

 

 

Der Kreis Allgäu veranstaltet Kreis-Meisterschaften im Stadion und im Crosslauf sowie entsprechende schwäbische Meisterschaften. Darüber hinaus wurden auch schon folgende Deutsche Meisterschaften im Kreis Allgäu ausgerichtet:

 

  • Deutsche Berglauf-Meisterschaften am 09. September 1985 in Oberstaufen
  • Deutsche B-Jugend und Schüler A Blockwettkampf-Meisterschaften am 10./11. August 1991 in Illertissen
  • Deutsche Berglauf-Meisterschaften am 22. September 991 in Oberstdorf
  • Deutsche Schülermeisterschaften in den Blockwettkämpfen am 24./25. Juni 1995 in Illertissen
  • Deutsche Berglaufmeisterschaften am 21. Juni 1998 in Oberstdorf
  • Deutsche Schülermeisterschaften Blockwettkämpfe am 13./14. Juli 2002 in Illertissen
  • Deutsche Berglaufmeisterschaften am 29. August 2004 in Oberstaufen

 

Personell besteht der Vorstand des Kreises Allgäu aus 9 Mitgliedern (2 Frauen und 7 Männer), davon 6 Funktionsträgern und 3 Ehrenmitglieder. Die Funktionen und die Namen stehen in der Rubrik Vorstand.